Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Gemeindebriefe, Internet, Leitbild

Zu seiner konstituierenden Sitzung kam jetzt der Öffentlichkeitsausschuss des Kirchenkreistags im Kirchenkreis Rotenburg zusammen. Im Sitzungszimmer der Superintendentur in Rotenburg hatten die Mitglieder Gelegenheit, sich kennenzulernen, stiegen aber auch gleich in die praktische Arbeit ein.

„In den vergangenen sechs Jahren hat das Gremium viel erreicht. Darauf können wir jetzt aufbauen“, erklärt Superintendent Hans-Peter Daub. Er wurde einstimmig zum Vorsitzenden des Öffentlichkeitsausschusses wiedergewählt. Sein Stellvertreter bleibt Frank Hasselberg, Pastor in der Markusgemeinde Schneverdingen sowie in der Friedenskirche Heber und Öffentlichkeitsbeauftragter des Kirchenkreises.

Zu den weiteren Mitgliedern zählen die Pastoren Haike Gleede, Peter Handrich und Roger Moch, die Diakonin Kathrin Frost, Katharina Rogge-Bahlke vom Fundraising-Büro, die Journalisten Thomas Hartmann und Anette Meyer, Benjamin Haase, Geschäftsführer des Diakonischen Werks, Manfred Morawetz, Mitglied des Kirchenkreistags und Hartmut Ladwig, Vorsitzender des Kirchenkreistags.

Als wichtigste Aufgabe für den Beginn der neuen Legislaturperiode stellten die Anwesenden die Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Gemeindebriefe heraus. „Das ist neben den Zeitungsberichten das wichtigste Medium, mit dem wir Menschen ansprechen können, die interessiert sind, aber kirchliche Angebote nicht in Anspruch nehmen,“ sagt Daub. Er freut sich, dass die Qualität in allen Gemeinden in den letzten Jahren sehr zugenommen hat. „Aber es lohnt sich, an diesem Thema dranzubleiben.“ Geplant sind Schulungsangebote für die Redaktionsmitglieder.

Darüber hinaus soll das Leitbild des Kirchenkreises einer kritischen Überprüfung unterzogen werden. Es war 2005 in einem sehr produktiven Prozess von vielen Beteiligten entwickelt worden. „Nach so langer Zeit ist es sinnvoll einmal zu schauen, ob sich in unseren Zielsetzungen Prioritäten etwas verändert haben. Da muss eventuell etwas nachjustiert werden“, sagt Hasselberg. Am Ende ihrer Sitzung informierten sich die Anwesenden noch über den Fortschritt des neuen Internetauftritts des Kirchenkreises. Er soll Mitte des Jahres ans Netz gehen.

Wie der Öffentlichkeitsausschuss, so treffen sich zur Zeit auch alle weiteren Ausschüsse des Kirchenkreistags zu ihren konstituierenden Sitzungen. Dazu gehören beispielsweise noch der Planungsausschuss, Bau- und Umweltausschuss, Diakonieausschuss, Ausschuss für Jugend und Bildung, Ausschuss für Erwachsenenbildung und kirchliche Kulturarbeit, Ausschuss für Innovation und Zukunft gemeindlicher Arbeit, Ausschuss für Partnerschaft und Ökumene und das Kuratorium Kirchenmusik.

 

 

DATUM

9. April 2013

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Kirchenkreis Rotenburg Öffentlichkeitsausschuss
Kirchenkreis Rotenburg Öffentlichkeitsausschuss
Die Mitglieder des Öffentlichkeitsausschusses des Kirchenkreistags haben sich viel vorgenommen.